Protest in Russland
Ein dekoder-Special

Protest ist sinnlos, heißt es oft, und in Russland sowieso. Auf russischen Straßen und Plätzen ist aber dennoch einiges los. Ganz unterschiedliche Erfahrungen können Menschen zum Protest motivieren: etwa Empörung, Bedrohung – oder einfach Spaß, sagt Jan Matti Dollbaum.

Nein, denn Protest ist oft sogar ausdrücklich nicht politisch gemeint. Und er beginnt da, wo die Menschen unmittelbar betroffen sind: vor ihrer Haustür. Carine Clément über unterschiedliche Arten von Protest.

Entsteht politischer Protest als Graswurzelbewegung? Oder werden Aktivisten von politischen Akteuren gezielt rekrutiert? Beides stimmt – und stimmt auch nicht, sagt Jan Matti Dollbaum.

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Druck der Straße in Russland einen Machtwechsel bewirkt, ist gering, meinen die Politikwissenschaftler Graeme Robertson und Vladimir Gel’man. Die Gründe dafür gewichten beide allerdings unterschiedlich.

Über das Projekt